Glücklich zu sein hat nichts mit Deinen Umständen zu tun

Veröffentlicht am
Glücklich zu sein ist nicht unbedingt von deinen Umständen abhängig.

Viele Menschen, mit denen ich über das Glücklichsein gesprochen habe, sagen mir, dass ihnen noch etwas fehlt, um wirklich glücklich zu sein. Manchmal liegt es an den Umständen oder sie bräuchten erst noch etwas, um dann endlich zufrieden sein zu können. Sie sagen es so, als würde erst dann das Leben losgehen. Geht es Dir auch so, dass Du denkst:

Wenn ich erstmal mit der Schule fertig bin,…
Wenn ich einen Studienplatz habe,…
Wenn ich eine Partnerin / einen Partner habe,…
Wenn ich mit der Ausbildung fertig bin,…
Wenn ich mit dem Studium fertig bin,…
Wenn ich verheiratet bin,…
Wenn wir Kinder haben,…
Wenn die Kinder älter sind,…
Wenn die Kinder aus dem Haus sind,…
Wenn ich geschieden bin,…
Wenn ich abgenommen habe,…
Wenn die Umstände sich ändern, …
Wenn ich in Rente bin,… dann bin ich glücklich.

Und, funktioniert es, bist Du glücklich, wenn Du Dinge erreichst? Wenn ja, wie lange hält das an? Einen Tag, eine Woche, einen Monat oder länger? Warst Du vielleicht für einen kurzen Zeitraum froh und hast Dich gefreut, aber nicht dauerhaft? Hast Du das nächste WENN in Dein Leben geholt, weil der dauerhafte Glückszustand, den Du erwartet hattest, nicht eintraf? Wenn die Ausbildung fertig ist, dann … und das so erhoffte DANN setzte wieder nicht oder nur für kurze Zeit ein? Also weiter mit dem WENN …, DANN…

Glücklich zu sein hat nichts mit den Umständen zu tun

So laufen wir dem Glück hinterher, wie der Esel der am Stock angebundenen Möhre, in der Hoffnung, irgendwann anzukommen. Du kannst nicht ankommen – es gibt kein Ankommen, denn Glücklichsein liegt im SEIN und nicht im HABEN, es ist ein Seins-Zustand, kein Haben-Zustand. Jeder Mensch kann jederzeit glücklich sein. Nichts und niemand außerhalb von Dir kann Dich glücklich machen, deshalb ist Glücklichsein unabhängig von den Umständen.

Glücklich kannst Du nicht WERDEN, Du kannst es nur SEIN. Glücklichsein ist eine innere Einstellung dem Leben gegenüber. Es ist so etwas wie eine Hintergrundmelodie in Deinem Leben. Ein anderer Ausdruck für Glücklichsein ist auch Erfüllung; Glücklichsein und Erfülltsein sind Synonyme. Glücklich zu sein bedeutet nicht, gute Gefühle zu haben – es ist mehr so etwas wie ein inneres Angekommensein, die Gewissheit, dass alles „gut“ ist, so wie es ist. Wenn Du Dich mit etwas ganz intensiv beschäftigst und dabei komplett in dem bist, was Du gerade tust (z. B. malen, musizieren, tanzen, basteln etc.), dann kennst Du diesen Zustand.

Glücklichsein ist ein Zustand

Dass Glücklichsein ein natürlicher Zustand ist, kannst Du an Kindern erkennen. Kinder sind von Natur aus glückselig und begeistert, sie sind voller Lebensfreude und Lebenslust. Jeder Moment ist spannend und sie entdecken viel Neues um sich herum. Mit dieser glücklichen Grundeinstellung, die Kinder haben, ist es für Erwachsene dann auch leicht, sie wieder zu beruhigen, wenn sie doch mal weinen oder schreien. Kinder entdecken spielerisch die Welt und lernen jeden Tag dazu. Sie entwickeln sich naturgemäß weiter und für sie ist das ganze Leben ein riesiges Abenteuer, es gibt so vieles zu entdecken und auszuprobieren. Kinder sind voller Liebe, Fülle und Vertrauen. Sie erfahren das Leben und sie sind erfüllt. Sie denken nicht „Wenn ich erstmal laufen kann, dann bin ich glücklich.“ oder „Wenn ich erstmal in den Kindergarten gehe, dann bin ich glücklich.“. Sie SIND glücklich.

Menschen sind glücklich, bis sie entwertet, bestraft, beurteilt, verglichen werden oder ihr Tun negativ bewertet wird. Dann denken sie, dass mit ihnen irgendetwas nicht in Ordnung ist. Irgendwann folgen sie ihren Eltern dann in das Wenn–Dann–Denken.

Die meisten Erwachsenen leben in Mangel, Angst und Misstrauen und knüpfen ihr Glück an Dinge oder Umstände. Kinder beobachten alles und jeden um sich herum sehr gut und machen es den Erwachsenen nach. Irgendwann stehen sie dann wie die Erwachsenen auf dem Standpunkt von Mangel, Angst und Misstrauen und denken, dass man etwas tun oder haben muss, um zufrieden zu sein. Aber sie erreichen den Zustand von „einfach-glücklich-sein“ nur noch sehr selten oder gar nicht mehr. Sie sehnen sich danach, suchen jedoch an der falschen Stelle.

Entscheide dich zum Glücklichsein

Glücklichsein ist jederzeit möglich, egal wo Du bist und was Du tust. Glücklichsein ist unabhängig von den Umständen. Es ist ein natürlicher Zustand, den Du bemerkst, wenn Du ganz im Jetzt bist. Das ist FLOW.

Du kannst Dich jeden Tag entscheiden glücklich zu sein. Wichtig ist, dass Du Dein Denken, dass zum Unglücklichsein geführt hat, wandelst. Ereignisse aus Deinem Leben kannst Du nicht verändern, aber die Bedeutung, die Du ihnen gibst, kannst Du verändern, denn dadurch bestimmst Du, wie Du Dich fühlst.

Außerdem ist es wirklich müßig, weiter über die Vergangenheit nachzudenken, sie ist vorbei. Wozu Dich noch weiter gedanklich damit beschäftigen? Lasse die Vergangenheit los und beschäftige Dich lieber mit Deiner Gegenwart. Du kannst morgens schon glücklich aufstehen. Du kannst bereits auf dem Weg zum Ziel glücklich sein, nicht erst am Ziel selbst. Du brauchst keine Glücks-Möhre vor Dir – Du hast das Glück bereits IN Dir.

Glücklichsein liegt in Deinem SEIN – erlaube Dir also glücklich zu sein, unabhängig von den Umständen. Einfach so.