Buch Empfehlungen

Literatur Empfehlungen

Auf dieser Seite empfiehlt Kedo Bücher, die Dich auf Deinem Weg zu einem erfolgreich erfüllten Leben unterstützen.

Bücher zum Vertiefen Deines Urheber-Seins

„Im Grunde gut“ Eine neue Geschichte der Menschheit von Rutger Bregman

Der Historiker und Journalist Rutger Bregman setzt sich in diesem Buch mit dem Wesen des Menschen auseinander. Er beschreibt sehr aufschlussreich, woher das negative Menschenbild, dass viele haben, kommt und welche Konsequenzen das für uns hat. Er belegt in diesem Buch warum der Mensch nicht böse, sondern im Gegenteil, von Grund auf gut ist. Der Autor präsentiert Ideen für die Verbesserung der (eigenen) Welt. Durch dieses Buch veränderst Du die Sichtweise auf andere Menschen.

„Denke! Anders“ von Andreas Boskugel

Dieses Buch erklärt auf einfache Art und Weise, welche Macht Dein Denken hat, warum das so ist und wie Du Dein bisheriges Denken verändern kannst.

„Gespräche mit Gott“  Band 1 von Neal Donald Walsh

Dieses Buch zeigt auf, wer Du wirklich bist und welche Macht in Dir steckt. Dieses Buch liefert Antworten auf zu tiefste menschliche Fragen. Es ist jenseits von Religionen auch wenn der Titel vielleicht etwas anderes vermuten läßt. In diesem ersten Band der Trilogie von Walsh erkennst Du, was es heißt Urheber zu sein.

„Die Entstehung der Realität“  von Jörg Starkmuth

Dieses Buch zeigt auf, wieso Materie dem Geist folgt. Jeder Mensch hat einen weitaus größeren Einfluss auf das, was ihm „widerfährt“, als wir normalerweise glauben. Wir selbst erschaffen unsere Realität aus einem unbegrenzten, multidimensionalen Raum von Möglichkeiten. Dieses Buch stellt in verständlicher Sprache ein Weltbild vor, das die Grundlagen der modernen Physik – Relativitätstheorie und Quantenmechanik – mit Erkenntnissen der Realitäts- und Glücksforschung und mit spirituellen Erfahrungen verbindet. Eine Synthese aus dem Gesetz der Anziehung und moderner Naturwissenschaft.

„Jetzt – Die Kraft der Gegenwart“  von Eckhart Tolle

In diesem Buch findest Du einen Leitfaden zum spirituellen Erwachen! Jetzt…Es gibt nur diesen Moment. Im JETZT liegt unsere Kraft. Das ist der Eingang zu unserer inneren Glückseligkeit, zu ewigem Sein, zum inneren Frieden, den wir unser Leben lang ersehnen. Dieses Buch ist ein Augen- und Herzöffner. Du wirst darin zum Jetzt geführt. Hier ist ein Tor, sagt der Autor, nutze es! Eckhart Tolle schreibt sehr einleuchtend, schlicht und klar, so dass man alles versteht und gleichzeitig erlebt.

„Der Weg zum Glück“  Dalai Lama

In diesem Buch erfährst Du, wo das Glück tatsächlich ist, was es mit Dir zu tun hat und wie Du es finden kannst. Der Dalai Lama zeigt auf, dass Gelassenheit und Seelenruhe jedem möglich sind. »Die klaren Worte des Dalai Lama bestechen durch ihre Bescheidenheit, ihre Herzenswärme und profunde Sanftmut.«

„Eine neue Erde“  von Eckhart Tolle

Du erfährst in diesem Buch, wie Du Dein Bewusstsein verändern kannst. Der Autor setzt das Erwachen eines radikal geänderten persönlichen Bewusstseins in Beziehung zum Kollektivbewusstsein. Nur wenn wir uns in einen „inneren Raum“ jenseits von Gedanken, Emotionen und reaktivem Verhalten bewegen, erfahren wir Liebe und eine allumfassende Intelligenz. Nur wenn viele Menschen diesen Schritt gehen, wird sich ein neues Bewusstsein entwickeln. Nur ein neues Bewusstsein kann uns und die Erde vor Zerstörung bewahren.

Bücher für eine glückliche Partnerschaft

„Das Mann/ Frau Buch“ die Transformation der Liebe von Ron Smothermon

Dieses Buch hilft die unterschiedlichen Aspekte in der Mann/Frau – Beziehung zu verstehen. Es beschreibt und erklärt wirklich alle Aspekte in herausragender Qualität. Dieses Buch ist nicht ganz  leicht zu lesen – also keine schnelle Lektüre für nebenbei. Manchmal muss man die Kapitel mehrmals lesen, um alles zu verstehen. Aber es lohnt sich wirklich. Ein herausragendes Buch für jedermann, der eine glückliche und erfüllte Mann/Frau Beziehung erschaffen will.

„Love is never enough“ von Aron T. Beck

Liebe ist nie genug ist ein Buch über Partnerschaft, wie man Missverständnisse überwindet, Konflikte löst und Beziehungsprobleme entschärft. Diese Buch gibt es auch in Deutsch mit der ISBN 3-423-35082-2 – allerdings ist es nur noch gebraucht erhältlich. Es ist von 1994 und hat nichts an seiner Aktualität verloren. Es beschreibt die Macht und die Konsequenzen des negativen Denkens in der Partnerschaft und zeigt auf, wie man das miteinander verändern kann.

„Wozu sind Männer überhaupt noch gut“ von Roy F. Baumeister

Dieses Buch sollte ein Muss für jeden Mann und jede Frau sein! Auf die Frage „Wozu Männer überhaupt noch gut sind?“, gibt Roy Baumeister überraschende Antworten. Er zeigt auf, dass Männer und Frauen schon immer unterschiedlich waren, aber dabei wesentlich besser miteinander kooperiert haben, als man heute gerne denkt – und dass die ganze Menschheit davon profitiert. Er räumt dabei mit vielen Halbwahrheiten und bequemen, aber falschen Denkmustern auf – basierend auf wissenschaftlichen Belegen aus vielen Disziplinen. Roy F. Baumeister ist Professor für Psychologie an der Florida State University. Er hat über 400 wissenschaftliche Beiträge und Bücher veröffentlicht und zählt zu den meist zitierten Psychologen weltweit.

Dieses Buch ist neu nicht mehr erhältlich.
Vielleicht kannst Du es irgendwo gebraucht bestellen.
ISBN: 978-3-456-8508-01

„Das weibliche Gehirn“ von Louann Brizendine

Warum Frauen anders sind als Männer, wird in diesem Buch sehr deutlich. Die Neuropsychiaterin Louann Brizendine präsentiert neueste Erkenntnisse der Gehirnforschung und erklärt, warum Frauen die Welt so gründlich anders sehen als Männer. Das umfassende Buch über die Besonderheiten des weiblichen Gehirns.

„Vom ersten Tag an anders“ von Simon Baron-Cohen

Frauen und Männer sind vom ersten Tag an anders, behauptet der weltweit renommierte Psychologe Simon Baron-Cohen; bereits im Mutterleib werden ihre Gehirne aufgrund unterschiedlicher Hormonkonzentrationen unterschiedlich programmiert. Während das Gehirn von Frauen von Natur aus auf Einfühlung ausgerichtet ist (Gehirntyp E), ist dem Gehirn von Männern die Gabe angeboren, die Welt systematisch und analysierend begreifen zu wollen (Gehirntyp S). Anhand von faszinierenden Fallbeispielen aus Hirnforschung und Biologie belegt Baron-Cohen, wie die beiden fundamental unterschiedlichen Gehirntypen aufgebaut sind.

„Männer – eine Spezies wird besichtigt“ von Dietrich Schwanitz

Früher galt der Mann als Modell des Menschen und die Frau als Rätsel. Und was ist der Mann heute? Ob Stammeskrieger, Don Juan oder Softie, den Frauen kann er es einfach nicht recht machen. Zu laut, zu grob, zu verschlossen, zu unverständlich? Dietrich Schwanitz legt eine geistreiche Generalinspektion der Spezies Mann vor und führt uns damit schmunzelnd aus den Schützengräben des Geschlechterkrieges hinaus. Dieses Buch schafft auf humorvolle Weise Verständnis für die Andersartigkeit des anderen.

Bücher für ein erfülltes Familienleben

„Kinder an der Macht: Die monströsen Auswüchse liberaler Erziehung“ von David Eberhard

In diesem Buch beschreibt der Autor was Eltern verändern können, damit das Zusammenleben mit den Kindern funktioniert. David Eberhard, Psychiater und Vater von sechs Kindern beschreibt warum in Schweden keine Generation von zufriedenen Bürgern heran wächst, sondern eine Generation von Rotzlöffeln. Mit seinem  provozierenden, klugen und unterhaltsamen Buch will er Eltern unterstützen, damit diese sich wieder trauen, die Erziehung selbstbewusst und mit Führungsstärke in die Hand zu nehmen.

„Jedes Kind ist hoch begabt“ von Gerald Hüther und Uli Hauser

Gerald Hüther und Uli Hauser beschreiben, welche Begabungen in jedem Kind angelegt sind und wie sich das kindliche Gehirn entwickelt. Sie zeigen, dass unsere Erziehung dem viel zu wenig Rechnung trägt und fordern ein radikales Umdenken: Damit alle Kinder ihre Möglichkeiten ganz entfalten können.

„Teenie-Leaks: Was wir wirklich denken (wenn wir nichts sagen)“ von Paul David Bühre

Teenager sind auch nur Menschen! Aber was für welche? Paul Bühre, 15 Jahre, geht in Berlin zur Schule. Hier schreibt er, was Jugendliche tun und denken, wenn die Eltern nicht dabei sind. Ein Buch für ein besseres Verständnis.

„Was wir sind und was wir sein könnten“ von Gerald Hüther

Ob im Umgang mit Kindern, mit Kollegen und Mitarbeitern, mit alten Menschen und mit uns selbst: Wir sind es gewohnt, alles als Ressource anzusehen. Kein Wunder, dass ‚Burn-Out‘ die Krankheit unserer Zeit ist, dass wir uns vor Krisen nicht retten können. Denn auch eine Gesellschaft kann kollektiv ihre Begeisterungsfähigkeit verlieren, dann dümpelt man in Routinen dahin, man funktioniert, aber man lebt nicht mehr.
Der Gehirnforscher Gerald Hüther plädiert für ein radikales Umdenken: Er fordert den Wechsel von einer Gesellschaft der Ressourcennutzung zu einer Gesellschaft der Potentialentfaltung, mit mehr Raum und Zeit für das Wesentliche. In seiner großartigen, ganz konkreten Darstellung zeigt er aus neurobiologischer Sicht, wie es uns gelingen kann, zu dem zu werden, was wir sein können. 

„Jungen und Mädchen: wie sie lernen“ von Vera F. Birkenbihl

Jungen und Mädchen besitzen unterschiedliche Veranlagungen, wenn es um effektives Lernen geht. Denn beide Geschlechtern zeigen deutliche Unterschiede in der Auseinandersetzung und Aneignung von Wissen. Leider werden diese im Schulalltag nicht beachtet und die optimale Förderung bleibt aus. Vera F. Birkenbihl gibt sowohl Eltern, als auch Lehrern, die wichtigsten Erkenntnisse der Forschung weiter und ermöglicht zusätzlich durch 10 Lernmodule eine praktische Anwendung ihrer Lerntheorien. So können Jungen und Mädchen ihr Potenzial nutzen und ihre Kompetenzen perfekt entfalten.