Gute Vorsätze und neue Ziele

Veröffentlicht am
Gute Vorsätze und neue Ziele

Das Jahr neigt sich dem Ende und vielleicht hast Du Zeit für ein kurzes Resümee. Bevor Du ins neue Jahr startest und Dir neue Ziele setzt, lade ich Dich ein, mit dem alten Jahr vollständig zu werden, damit Du alten Ballast nicht mit ins neue Jahr nimmst.

Wenn Du das Jahr 2017 in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das?
Was waren Deine Vorsätze in 2017 und hast Du sie umgesetzt?
Was waren für Dich die wichtigsten Ereignisse in diesem Jahr?
Was hat Dich am meisten bewegt?
Worüber hast Du Dich gefreut?
Worüber hast Du Dich geärgert?

Wofür bist Du dankbar?
Welche Ziele hattest Du am Anfang des Jahres?
Welche hast Du erreicht?
Wo hast Du Deine kühnsten Erwartungen übertroffen?
Welche Ziele hast Du nicht erreicht?
Wie geht es Dir damit? Bist Du bereit, damit „fein“ zu sein?
Worüber warst Du enttäuscht?

Mach Dir bewusst, wer alles Deinen Weg begleitet hat:
Mit wem bist Du besonders verbunden?
Hast Du neue Menschen kennengelernt?
Für welche Begegnungen bist Du dankbar?
Von wem hast Du Dich getrennt?
Welcher Erfolg oder Entwicklungsschritt war für Dich in diesem Jahr der wichtigste?
Hast Du Dich dafür schon gefeiert?

Das Jahr 2017 war wie es war und die Ereignisse und Ergebnisse lassen sich nicht mehr ändern – sie sind geschehen. Aus einigem kannst Du etwas lernen und es im neuen Jahr umsetzen. Anderes lässt sich vielleicht nicht mehr korrigieren. Wie wäre es, wenn Du allem, was in diesem Jahr passiert ist, zustimmen würdest, selbst, wenn es nicht Deinen Erwartungen entsprochen hat?

Stell Dir vor, Du schaust zurück und sagst innerlich:
Alles ist gut – es war so, wie es war, und genauso sollte es sein.
Vielleicht kannst Du die Erfahrungen dankend annehmen, denn in ihnen stecken Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.

Alles ist und war FÜR Dich

Alles ist und war FÜR Dich. Jede Erfahrung ist und war für Deine Entwicklung oder Deinen nächsten Schritt wichtig. Selbst wenn Du es jetzt noch nicht weißt, wofür manches gut war; sei sicher: Es war und ist FÜR Dich! 

Nun kommt das Jahr 2018. Feierst Du den Jahreswechsel?
Was sind Deine Vorsätze für das neue Jahr?
Was willst Du verändern?
Wovon hättest Du gerne mehr in Deinem Leben?
Wovon hättest Du gerne weniger in Deinem Leben?

Ob Ziele sich verwirklichen oder Vorsätze erfolgreich umgesetzt werden liegt nicht an der Jahreszahl und auch nicht am Jahreswechsel. Es liegt alles in und an Dir, die Jahreszahl hat damit nichts zu tun. Das hat den Nachteil, dass Du den Opferstandpunkt verlierst und das hat gleichzeitig den Vorteil, dass Du wieder handlungsfähig bist. Du bist der Urheber Deines Lebens und all Deiner Ergebnisse und sonst niemand, auch nicht die Jahreszahl.

Also, was sind Deine Ziele in 2018?
Bist Du bereit, die Bedingungen zum Erreichen dieser Ziele zu erfüllen?

Von alleine passiert gar nichts. Erst setzt Du Dir ein Ziel und dann findest Du heraus, was Du tun musst, um dieses Ziel zu erreichen.

Wenn Dir klar wird, dass Du Dir Dein Leben selbst erschaffst, dann kannst Du jeden Tag neu anfangen und alles in Deinem Leben verändern, was Du verändern willst. Du musst nicht bis zum Jahresende warten, um Dir Ziele zu setzen.

Nimm Dein Leben wieder selbst in die Hand

Ich lade Dich ein, 2018 zu DEINEM Jahr zu machen. Erlaube Dir, Dein Leben so zu gestalten, wie Du es leben willst. Nimm Dein Leben wieder in die Hand und beginne, Deine Ziele und Träume zu verwirklichen.

Vielleicht hast Du Lust, eine Qualität für das neue Jahr zu wählen. Welche Qualität willst Du für das Jahr 2018 einladen? Unter welcher Überschrift soll das Jahr 2018 für Dich stehen? Hier gibt es wirklich viele Möglichkeiten z. B. Liebe, Erfolg, Vitalität, Freude, Begeisterung, Erfüllung, Dankbarkeit, Spiel, Vertrauen, Abenteuer, etc.

Wir haben für das Jahr 2018 die Qualität DANKBARKEIT gewählt.

Ich danke Dir für das Geschenk, das Du bist und wünsche Dir ein rundum glückliches Jahr 2018.